Coboc_Logo_Weiß
Engelhorn_Logo_Weiß
Pfitzemeier_Logo_Weiß
Porsche_Logo_Weiß02

Film Inquiry

Livestream Inquiry

COMMERCIAL

Porsche Taycan Turbo

Für das Porsche Zentrum Mannheim haben wir einen einzigartigen Werbefilm produzieren dürfen, der das Leitthema „Soul, Electrified“ aufgreift. 

Image/Aftermovie

SAP devX Challenge

SAP devX Challenge „MaaS is Coming. Lets do Hub Experience“ Design Sprints with Digital Agentur Heidelberg and JU-KNOW.

Storytelling

Porsche Sports Cup S01 E06

Die Bedingungen beim Porsche Sports Cup Deutschland 2021 in Oschersleben waren eigentlich perfekt, aber Motorsport ist nie leicht! Dies zeigte sich auch beim vierten Rennen, wo unsere Rennfahrer hart kämpfen mussten und zum Teil herbe Rückschläge erlitten. Jaap Bartels schlug mit seinem Porsche 911 GT3 Cup in der letzten Runde hart in die Streckenbegrenzung ein und das Fahrzeug muss aufwendig repariert werden. Dennoch sind unsere Fahrer und das Team vom Porsche Zentrum Mannheim powered by Team 75 hochmotiviert und freuen sich schon auf das nächste Rennen auf dem Lausitzring.

Eventfilm

50 Jahre Tiffany
Mannheim

Wir durften den 50. Geburtstag vom Tiffany Mannheim filmisch begleiten. Viel Spaß beim anschauen!

STORYTELLING

Klarsolar Nachhaltigkeit

Für Klarsolar haben wir einen Kampagnenfilm gedreht zum Thema Nachhaltigkeit. Ein sehr wichtiges Thema, mit dem sich jeder beschäftigen sollte. Viel Spaß beim Nachdenken und Anschauen!

Zeitungsartikel - mannheimer morgen

Nach dem Abi direkt zum Film

© Mannheimer Morgen, Mittwoch, 16.10.2019

Felix Spiegel (19) und Marvin Bosch (22): Gründer der wohl jüngsten Filmproduktionsfirma Mannheims. Malix heißt das Unternehmen – eine Kombination aus den Vornamen der beiden. Spezialisiert ist das Unternehmen auf Werbe-, Image- und Eventfilme – und momentan starten Spiegel und Bosch mit Malix so richtig durch, haben aktuell rund 80 Kunden und sind zum Drehen schon nach Chicago, Miami und Johannesburg gereist. Trotzdem fühlen die zwei sich weiterhin stark mit der Rhein-Neckar-Region verbunden, was sie durch ihr Logo deutlich machen: Darauf ist der Mannheimer Wasserturm zu sehen. 

„Es ist natürlich ein großer Vorteil, weil es hier so viele verschiedene Firmen gibt. Hier konnten wir uns ein gutes Netzwerk aufbauen“, erklärt Spiegel, der in Brühl aufgewachsen ist. Bosch kommt aus Hockenheim. Mittlerweile wohnen beide in Mannheim. Bei ihm fing alles mit einer GoPro-Kamera an, erzählt Bosch. Mit Urlaubsvideos auf der Internetplattform Instagram. Da kannten die zwei Gründer sich noch nicht. „Das Filmen hat mir richtig Spaß gemacht, ich habe mir mit der Zeit dann eine bessere Ausrüstung zugelegt und online eine recht hohe Reichweite erzielt“, so Bosch. Irgendwann kam über Kontakte das Filmen von Firmenveranstaltungen dazu, wodurch er sich etwas Geld verdiente. Nach dem Abitur 2016 entschloss Bosch sich zunächst gegen Studium oder Ausbildung, machte Praktika bei Produktionsfirmen in Heidelberg und Ludwigshafen und gründete 2017 sein erstes eigenes Unternehmen.

Starthilfe aus dem Boxsport

Auch Felix Spiegel brachte sich das Filmen selbst bei – mit Youtube-Videos, verschiedenen Kameras und Drohnen sowie einem Schnittprogramm. 2018, gerade das Abitur in der Tasche, begleitete er das Mannheimer Violinduo Twiolins mit der Kamera auf China-Tournee. Im August trafen Spiegel und Bosch sich dann beim Praktikum in Ludwigshafen. Und ihre Idee von Malix nahm recht schnell Form an – nicht zuletzt dank der Hilfe von Spiegels Vater. Der ist selbst Unternehmer und ermöglichte den beiden, ihre jetzigen Räumlichkeiten im Gewerbegebiet Eastsite anzumieten.

Am 1. November 2018 ging es los: Das Büro war bezogen, Youtube-Kanal und Internetauftritt eingerichtet, Formelles war geklärt und mehrere Werbeanzeigen geschaltet. Innerhalb der ersten 30 Tage hatten die beiden bereits 40 Projekte. „Es ist viel krasser gekommen als wir uns das vorgestellt hatten“, erinnert sich Bosch. „Dass wir unsere eigene Firma gegründet haben, hat sich ziemlich schnell verbreitet.“

Die „Riesen-Starthilfe“ (Bosch) bekamen die zwei jungen Unternehmer zwei Tage nach der Gründung von der Boxmanagement-Firma O1NE.Sport, die unter anderem den deutschen Profi-Boxer Artur Mann betreut. Der Anruf sei völlig unvorbereitet gekommen, erzählt Marvin Bosch. Aber nach einem fünfminütigen Telefonat war klar: Am 9. November sollten die zwei Artur Manns Team in Chicago bei der World Boxing Super Series filmisch begleiten.

 Das funktionierte. „Wir haben wirklich alles mitgemacht, vom Training bis zum Einkauf“, sagt Spiegel. „Beim Sport sind die Boxer komplett seriös. Aber sonst ist es mit der Mannschaft super spaßig.“ In Chicago qualifizierte Mann sich für den IBO-Weltmeisterkampf im Cruisergewicht in Johannesburg. Den verlor er zwar. Aber Felix Spiegel und Marvin Bosch waren sowohl in der Vorbereitung in Eberbach und Miami als auch im März 2019 in Südafrika wieder live dabei.

Im Lauf des Jahres 2019 stellten Spiegel und Bosch zwei weitere Filmproduzenten und eine Mitarbeiterin für die Buchhaltung ein, um die Aufträge stemmen zu können. Den Schwerpunkt des Unternehmens versuchen die beiden momentan mehr und mehr in Richtung Werbefilme zu richten. „Einfach, weil man sich dort viel kreativer ausleben kann als bei Veranstaltungen“, erklärt Felix Spiegel. Und mit Malix noch mehr die ganze Welt zu entdecken und weit herumzukommen, das sei ein weiterer Wunsch für die Zukunft.

Die Entscheidung, nach dem Abitur ohne Ausbildung oder Studium direkt ihr eigenes Unternehmen zu gründen und in den Beruf zu starten, bereuen die beiden nicht, betont Felix Spiegel: „In der Filmbranche ist das natürlich etwas besser möglich, weil man sich die Fähigkeiten selbst aneignen kann. Aber wenn jemand genau weiß, was er tut, dann würde ich ihm dazu raten.“ Allerdings sei eine Art Mentor mit viel Erfahrung eine große Hilfe – in der Gründungsphase von Malix hat Spiegels Vater diese Rolle übernommen.

© Mannheimer Morgen, Mittwoch, 16.10.2019